Als am 23.03.2019 um 19:00 Uhr die Loreley Elegance von Koblenz in Richtung Boppard ablegte war die Stimmung auf dem Schiff schon großartig. Gut 250 Fans feierten mal wieder eine Metal Party an Bord der Elegance.

Kurz darauf war es dann auch schon soweit und die aus Bochum stammenden DAWN OF DESTINY spielten als Opener eine Power geladene und mit viel Synthie Effekten gespicktes Set, was von den Fans ordentlich abgefeiert wurde. DAWN OF DESTINY, die ja eigentlich schon im November letzten Jahres mit an Bord sein sollten, gaben von der ersten Minute an richtig Gas und zeigten den Fans an Bord mal was Ruhrpott Power Metal ist. Frontfrau Jeanette war stimmlich richtig gut und so feierten die Fans, die 5 ordentlich ab. Dabei halfen Songs wie „My Memories “, „Waiting for a Sign“ oder “…to Hell”. Ganze 45 Minuten hatten DWAN OF DESTINY Zeit sich den Fans zu präsentieren, die Sie noch nicht so kannten. Im Interview, welches wir vorher auf dem Frei deck geführt hatten und welches über den OK 4 Kanal im Fernsehen ausgestrahlt wird, verriet uns Jens Faber, dass DAWN OF DESTINY am neuen Album arbeiten, welches im Herbst erscheinen wird. So war doch schon mal der Grundstock für eine erfolgreiche, weitere Auflage des Metal Ships gemacht.

Nach kurzen Umbauten kamen die aus Leipzig stammenden CANTERRA mit Ihrer Frontfrau Korinna König auf die Bühne. Etwas nervös schienen sie obwohl sie doch im letzten Jahr noch auf Wacken vor mehr als 10000 Fans gespielt hatten. Schnell legte sich das aber und so ging die grandiose Metal Cruise weiter. Auch Korinna war gut bei Stimme, obwohl Sie sich vorher noch eine Erkältung eingefangen hatte, die schon am abklingen war. Mit viel Power und noch mehr Spielfreude zeigten die 5 den Fans mal wo der Hammer hängt und drückten Ihnen Songs wie „My Agony“, „My Heart“ oder „Child of Destiny“ ohne Rücksicht auf Verluste aufs Hirn. Die Stimmung war grandios aber nach gut 1 Stunde war auch für CANTERRA schon der Gig vorbei und nun war es and er Zeit für den Headliner des Abends, der kein geringerer war als MYSTIC PROPHECY.

MYSTIC PROPHECY kamen um 21:20 Uhr auf die Bühne und waren von der ersten bis zur letzten Minute voll bei der Sache. Harten, knackigen und deftigen Power Metal, so wie man es gewohnt ist von MYSTIC PROPHECY, dröhnten aus den Boxen. Von der ersten Minute an waren die Fans auch da und feierten die Jungs was das Zeug hielt. Auch mit Lia von MYSTIC haben wir im Vorfeld ein Interview gemacht, indem er uns verriet das im nächsten Jahr das Jubiläum von 20 Jahren ansteht und die Band ab Herbst ins Studio geht um das 11. Studioalbum auf zu nehmen. Wir können gespannt sein was da auf uns zukommt. Gespannt waren die Fans auch welche Songs MYSTIC an diesem Abend spielen werden und es waren schon echte Hammer Songs die und da um die Ohren flogen. „Becuase the Night“, „Proud Mary“ oder „The Stroke“, waren Songs die richtig gut ankamen bei den Fans. Mit dem Song „The Cruxifix“ hatte man das Gefühl MYSTIC PROPHECY und die Fans reißen das Schiff ab, denn da war die Stimmung mehr als auf dem Siedepunkt. Mit der Cover Version von „Shadow on the Wall“ vom MIKE OLDFIELD, gesungen damals von ROGER CHAPMAN, verabschiedeten sich MYSTIC PROPHECY von den Fans. Diese waren so glücklich und hatten noch gar nicht mitbekommen, dass das Schiff schon wieder am Anleger war und die VA nun doch schon zu Ende war.

„Wir kommen im November wieder“ hörte man immer wieder von den Fans die eine mal wieder sehr gelungene Metal Ship Tour nun verlassen mussten. Im November, genauer gesagt am 09.11.2019 geht die Loreley Elegance wieder auf Tour ab/an Koblenz, dann werden mit dabei sein, LYRA`S LEGACY, die aus Koblenz stammenden METAL INQUISITOR und als Headliner MOB RULES. Wer jetzt Lust bekommen hat und auch mal dabei sein möchte kann sich bei Metaltix.com mit Tickets für 25,50 € zzgl. Gebühren eindecken.